Hubschrauber Training 2009  --  30.Juni 2009


Heute stand unser jährliches Training mit dem Hubschrauber auf dem Programm.


Treffpunkt war der Kreisverband und von dort wollten wir mit dem Staffelbus zum Flughafen um die restlichen Mitglieder der Staffel aufzunehmen. Denn da es ja der Flughafen war, mussten wir im Vorwege die Kennzeichen durchgeben und an diesem Tage die Personalausweise vorzeigen.

Wie gut das ich ein Hund bin und so ein Zeug nicht mit mir rumtragen muss. Aber Sicherheit geht vor, das ist uns ja nur zu gut bekannt.


Also, auf dem heutigen Lernplan stand für die Neuen Lärm- und Windgewöhnung in der Nähe vom Hubschrauber, das Einsteigen, drinnen bleiben und Aussteigen vom Hubschrauber und für die alten Hasen, wieder das wachrufen der Erinnerung vom letzten Jahr.

Das Hubschrauber Training findet immer in zwei Etappen statt.  Die ersten, ist die Gewöhnung an Wind, Lärm und die Nähe des Hubschraubers. Bei der zweiten eine kleine Einführung von der ersten und dann das unter dem Hubschrauber abheben am Seil, fliegen und punktgenaues Absetzen wieder auf die Erde.


Zum Ausklang des Tages, gab es ein gemütliches Zusammensitzen mit den Staffelkollegen und der Polizei mit Kaffee, Kuchen und Kakao.


Für mich war das heutigen Training schon  lange  nicht mehr aufregend, doch waren so manche meine Kollegen mit ihren Hundeführer emsig mit dem Ein- und Aussteigen beschäftigt.

Ja, auch ich musste natürlich auch mal rein und raus und mich dann in die Nähe vom Hubschrauber ablegen.

Ich kann euch sagen, wenn Ihr da so in der Reihe liegt und der Hubschrauber vor euch hin- und herfliegt, dann wackeln eure Ohren und Lefzen von dem Wind doch ganz schön. Auch die Menschen mussten die Visiere etwas nach unten nehmen, damit sie noch Luft atmen konnten und die Kontaktlinsen nicht reis aus nahmen.

Danke Silke von Horn für die tollen Fotos.